Die Zukunft ist Data Driven – Das neue Google Analytics 4 und warum du jetzt dringend umsteigen solltest

Im Oktober 2020 hat Google die “next generation” von Google Analytics gelauncht: Google Analytics 4. Doch was genau steckt hinter der neuen Version von Google Analytics und was hat sich verändert? Das erfährst du in diesem Guide.
Das neue Google Analytics 4

Um Nutzer oder Kunden und deren Präferenzen zu verstehen und eine immer bessere Customer Journey zu erschaffen, nutzen Millionen von Unternehmen Google Analytics. Auch unsere Google Analytics Agentur arbeitet mit dem Webanalyse-Tool. Doch die derzeitigen Analyseansätze können nicht mit den großen Veränderungen im Verbraucherverhalten und den datenschutzrelevanten Änderungen mithalten. Es ist also an der Zeit auf ein neueres, intelligenteres und vor allem datenschutzorientiertes Google Analytics umzusteigen: Google Analytics 4. 

INHALT

Was ist Google Analytics?

Google Analytics 4 ist die neue Version des beliebten Tracking-Tools. Im Vergleich zur vorherigen Variante von Google Analytics bietet Google Analytics 4 zahlreiche Neuerungen und Vorteile, unter anderem auch verbesserte Datenschutzeinstellungen. Auch Google selbst hat bereits einen Blogbeitrag veröffentlicht. Diesen findest du hier: Introducing the new Google Analytics

Wir gehen davon aus, dass du dich bereits mit der vorherigen Variante von Google Analytics, auch Universal Analytics genannt, beschäftigt hast.

Wird Universal Analytics abgeschafft?

Die neue Version von Google Analytics ersetzt Universal Analytics vollständig. Das bedeutet, dass ab dem 1. Juli 2023 in Universal Analytics Properties keine Daten mehr verarbeitet werden. Die gute Nachricht ist, dass Berichte noch für eine Zeit lang einsehbar sind. Es werden jedoch keine neuen Treffer mehr verarbeitet, denn diese fließen direkt in die neuen Properties ein. Es ist durchaus sinnvoll jetzt schon neben deinen vorhandenen Properties eine neue Google Analytics 4 Property zu erstellen. Wir unterstützen dich gerne dabei.

Was ist neu in Google Analytics 4? Die Neuerungen auf einen Blick

Zukunftsorientiert: Cookieless Tracking

Da Google plant bis in zwei Jahren alle Werbe- und Marketing-Cookies zu verbannen, wird cookieless tracking in Zukunft immer wichtiger. Somit soll auch die neue Version von Google Analytics auf Langlebigkeit ausgelegt sein und sowohl mit als auch ohne Cookies funktionieren. Aber wie geht das? Mit Hilfe von Conversion-Modellierung. Wenn direkte Messungen aufgrund von Cookie-Beschränkungen nicht möglich sind, können Algorithmen zum Beispiel Verlaufsdaten nutzen, um zuverlässige Messwerte zu berechnen und ein vollständiges Bild vom Kundenverhalten zu erstellen. So werden Lücken in der Datenerhebung ganz einfach ausgeglichen.

Intelligent: Maschinelles Lernen

Künstliche Intelligenz kann als das Herzstück der nächsten Google Analytics Generation bezeichnet werden. Durch die Anwendung von fortschrittlichen maschinellen Lernmodellen, kann eine bessere Datenanalyse und Vorhersage des Kundenverhaltens gewährleistet werden. Beispielsweise wirst du zukünftig automatisch auf wichtige Trends in deinen Daten von Google aufmerksam gemacht. Aber auch Prognosen sind möglich. Zum Beispiel könnte eine Vorhersage des potentiellen Umsatzes einer speziellen Zielgruppe hilfreich sein, um sich auf vielversprechende Kundengruppen zu konzentrieren und somit Marketing-Ressourcen effizient einsetzen zu können.

Integriert: Verzahnung von Google Analytics mit den Google Werbeplattformen

Die Google Werbeprodukte, wie Google Ads sollen künftig enger mit Google Analytics verzahnt sein. Die nahtlose Integration in die Marketingprodukte sollen laut Google dabei helfen, die Kampagnenleistung zu optimieren und den Marketing-ROI zu steigern.

Kundenorientiert: Nutzer-Fokus

Auch in Google Analytics heißt es nun User First. Denn die neue Version von Google Analytics misst nicht mehr nach Gerät oder Plattform, sondern bietet die Möglichkeit kundenorientierte Messungen durchzuführen. Somit steht nicht mehr die Sitzung im Fokus, sondern der Nutzer. Ein Beispiel: Findet ein Kunde dein Unternehmen zuerst über eine Anzeige im Web und installiert anschließend deine App, um dort einzukaufen, so ist diese Interaktion nun sichtbar und genau nachvollziehbar. Es kann also jeder Schritt in der Customer Journey verfolgt werden.

Einfach: Automatisierte Ereignisse

Während bisher Ereignisse und Interaktionen erst messbar gemacht werden mussten, etwa über den Google Tag Manager, lassen sich nun bereits beim Einrichten der Google Analytics 4 Property erste Standardereignisse einstellen und zu messende Nutzerinteraktionen festlegen. Somit kann das Nutzerverhalten besser analysiert werden. Events, die bisher manuell im Code angepasst werden mussten werden nun automatisch mitgetrackt. Dazu zählen beispielsweise Scrolls, Klicks auf externe Links, interne Suche, Interaktion mit Videoinhalten oder Downloads. Auch benutzerdefinierte Ereignisse können erstellt werden. Neu ist ebenfalls, dass aus Ereignissen direkt Conversions angelegt werden können.

Kombiniert: Web und App

Ein weiterer Vorteil der neuen Analytics Generation ist die Möglichkeit App- und Webinteraktionen gemeinsam in einem Datentopf analysieren zu können. Möglich ist die Vereinheitlichung von App und Web-Tracking durch das neue auf Events basierende Datenmodell. Wenn du also ebenfalls eine App anbietest, kannst du Kundendaten zukünftig plattformübergreifend analysieren.

Visuell: Advanced Visualisierungen

Das neue Analyse-Modul bietet ebenfalls neue Möglichkeiten der Visualisierung. Neben Trichter-Visualisierungen, sind Pivot-Tabellen, Streutabellen und weiteres verfügbar.

Ist Google Analytics datenschutzkonform?

Diese Frage interessiert dich wahrscheinlich brennend. Tatsächlich gibt es eine sehr wichtige datenschutzrechtliche Neuerung in Google Analytics 4: Die Anonymisierung der IP-Adressen. Es ist gut zu wissen, dass die Einstellung hier standardmäßig auf anonymisiert gestellt ist und auch nicht geändert werden kann. 

Außerdem kann in Google Analytics 4 die Cookie-Laufzeit nicht mehr zwischen 14, 26, 38 oder 50 Monaten gewählt werden, sondern nur noch zwischen 2 und 14 Monaten. So kannst du besser verwalten, wie lange deine Analytics-Daten gesammelt, aufbewahrt und verwendet werden können.

Um die Übertragung von personenbezogenen Daten zu verhindern, bietet Google ebenfalls ein Add-On an. So behalten Nutzer die Kontrolle über die Freigabe ihrer Aktivitäten mit Google Analytics. Hierfür sollten Websitebetreiber den Link zum Add-On in den Datenschutz-Informationen auf der Website zur Verfügung stellen.

Wichtig ist dennoch, dass nach wie vor trotz cookieless tracking und anonymisierter IP-Adresse eine aktive und freiwillige Einwilligung der Websitebesucher:innen erforderlich ist. Daran hat sich also nichts geändert.

Unser Fazit

Das waren jetzt wahrscheinlich viele News auf einmal. Deswegen findest du hier nochmal alle Vorteile der neuen Version auf einen Blick:

  • Tracking ohne Cookies
  • Mehr Datenkontrolle durch Anonymisierung der IP-Adressen 
  • Smarte Analytics Ansätze durch Machine Learning
  • Standardisierte und automatisch erfasste Events
  • Vereinheitlichung von App und Web-Daten
  • Neue Visualisierungsmöglichkeiten

Eins steht fest: Wer weiterhin mit Google Analytics arbeiten möchte, wird an Google Analytics 4 nicht vorbeikommen. Wir raten dir dich rechtzeitig um die Umstellung zu kümmern, um einen reibungslosen Übergang zu garantieren.

Du bist selbst mit der Umstellung überfordert und hast noch viele offene Fragen? Keine Sorge, wir unterstützen und beraten dich gerne! Schau gerne auf unserer Google Analytics Agentur Seite vorbei und schreib uns eine E-Mail mit deinem Anliegen. Wir freuen uns auf eine gemeinsame Zusammenarbeit!

Möchtest du einmal die Woche über die wichtigsten Neuigkeiten im Bereich Digitalisierung & Online Marketing informiert werden dann melde dich unten für meinen Newsletter an.

Möchtest du einmal die Woche über die wichtigsten Neuigkeiten im Bereich Digitalisierung & Online Marketing informiert werden dann melde dich unten für meinen Newsletter an.

Weitere Blogbeiträge

Ostend
EINE WERBEAGENTUR, DIE MIT DATENBASIERTEN KAMPAGNEN, BRANDING UND LANDINGPAGES EINEN MEHRWERT SCHAFFT UND KUNDENZIELE ERREICHT.
Google & Meta
partner agentur
Referenzen
Tools
XOVI Online Marketing Suite
Kontakt
Adresse:
Marienstr. 37
Stuttgart
Öffnungszeiten:
MO-DO 09:00 - 18:00 Uhr
FR 09:00 - 14:00 Uhr
Ansprechpartner:
Pascal Cabitza

Tel: + 49 1590 5522 981
(Anfragen bitte per E-Mail)
E-Mail: hallo@ostend.digital
Copyright 2022 © All rights Reserved. Design by Ostend.