Skip to content

Case study

Strenger GmbH

Wohntraum trifft auf Nachhaltigkeit, Innovation und Design. Moderne Eigentums- und Mietwohnungen sowie hochwertige Reihenhäuser in grünen Neubau-Quartieren: die Strenger Holding GmbH mit Sitz in Ludwigsburg setzt deutschlandweit seit 40 Jahren erschwingliche Wohn- und Immobilienträume in die Realität um. Neben dem Kauf und Verkauf von Häusern und Wohnungen gehören auch Themen wie Design, Maklerleistungen und Gebäudemanagement zum Repertoire der mehrfach ausgezeichneten Holding. Des Weiteren legt Strenger viel Wert auf eine ökologische, nachhaltige und energieeffiziente Bauweise und übernimmt beim Thema sozialer Mietwohnungsbau gesellschaftliche Verantwortung.
0
pro Kontaktanfrage
0
pro Link-Klick
0 %
Conversion-Rate

Übersicht

Ziele des Kunden

Nach der Zusammenführung der Untermarke Baustolz mit der Dachmarke Strenger sollte eine Umstrukturierung und ein Neuaufbau der Werbe- und Analysekonten stattfinden, deren Inhalte auf die neue Strenger-Webseite abgestimmt sind. Das neue einzurichtende Webtracking soll dafür sorgen, dass erhobene Daten transparent analysiert und als Grundlage für zukünftige Kampagnen genutzt werden können. Im Fokus sollen Aktivitäten auf der Webseite und Umsetzung der Conversion-Kampagnen zur Erhöhung der Immobilienanfragen stehen. Zeitnah soll auch der Umstieg von Universal Analytics auf Google Analytics 4 stattfinden.

Wie konnte Ostend helfen?

Unser Kunde hat die Werbekonten bei Meta und Google sowie die Konten zur Datenanalyse bei Google Analytics und Google Ads neu erstellt und im Anschluss mit uns geteilt. Um dem Wunsch der transparenten Datenanalyse nachzukommen, wurde vor der offiziellen Einrichtung aller Ereignisse und Conversions in Google Analytics ein detaillierter Messungsplan erstellt. Dieser beinhaltet alle Zielvorhaben, die getrackt werden sollen, mit Auslösern, Aktivitäten und Beschreibungen. Nach Freigabe durch den Kunden hat Ostend den Messungsplan im Google Tag Manager für beide Plattformen – Universal Analytics und Google Analytics 4 – eingerichtet. Bei der gleichzeitigen Nutzung von Universal Analytics und Google Analytics 4 können wir zum einen die ausgereifte Analytics-Version nutzen, aber auch schon erste Erfahrungen in Google Analytics 4 sammeln, bevor diese im Juli 2023 Universal Analytics ablöst.
Im Werbekonto von Meta haben wir erneut den Messungsplan herangezogen und die wichtigsten Events, welche mit Google auf der Webseite getrackt werden, bei Meta mit dem Facebook Pixel eingerichtet. So können wir in beiden Netzwerken die gleichen Conversions tracken und den qualitativen Traffic auf der Webseite des Kunden steigern. Dadurch erreichen wir eine hohe Anzahl relevanter Kontaktanfragen und können aufgrund des ausführlichen Messungsplanes bedeutende Conversions optimieren. Im letzten Schritt haben wir alle Kampagnen und Werbeanzeigen bei Google Ads und im Meta-Werbenetzwerk als Conversion-Kampagnen erstellt, die darauf abzielen, bestimmte Conversions auszulösen und zu tracken, zum Beispiel Kontaktanfragen.

Die Ergebnisse

Durch die Umsetzung des umfangreichen Messungsplanes, der Einrichtung von Conversions in Google Analytics und der Erstellung von Werbeanzeigen in Google Ads und dem Werbenetzwerk von Meta, konnten wir bisher Link-Klick-Preise von 0,22€ generieren, so wie eine überdurchschnittliche Conversion Rate von 13,42%. Der Preis pro Kontaktanfrage – ausgelegt auf die jeweiligen Zielgruppen – kostet hierbei 7,77€.