Zielgruppenanalyse – 1. Personas erstellen

Für die Erstellung von Personas gibt es unterschiedliche Wege. Wir orientieren uns hier an dem tollen und empfehlenswerten Buch “Das Design Thinking Playbock” von Michael Lewrick, Patrick Link und Larry Leifer.

Wie können wir eine Persona erstellen?

Um die eigene Zielgruppe analysieren zu können sollte man sich im ersten Schritt Gedanken machen, für welche Nutzer das eigene Produkt überhaupt relevant ist und welche Gemeinsamkeiten diese Nutzergruppen haben könnten. Am besten man fängt bei einer Zielgruppenanalyse mit der Erstellung von Personas an:

Benötigte Zeit: 15 Minuten.

  1. Den Nutzer finden (AEIOU-Methode)

    – Wer sind die Nutzer?
    – Wieviele sind es?
    – Was tun sie?

  2. Eine Hypothese aufbauen

    – Wie unterscheiden sich die Nutzer? 
    – Segmentierung der Nutzer (Gruppierung)

  3. Erstelle eine Empathie Map

    Eine Empathie Map ist eine Methode um ein tieferes Verständnis für das Denken und Handeln deiner Nutzer zu erhalten.

  4. Personas erstellen

    Bei der Erstellung von Personas arbeiten wir meistens mit einem angepassten User Profile Canvas. Am wichtigsten sind unser Ansicht nach für die meisten Kunden folgende Punkte:
    Name und Persona-Beschreibung
    Pains: Eine ausführliche Beschreibung der Probleme, der Nutzer, welche gelöst werden müssen
    Gains: Eine ausführliche Beschreibung der Vorteile, die der Nutzer durch das Produkt erhält
    – Use Cases oder auch Customer Journey: Eine ausführliche Beschreibung der kompletten Reise des Nutzers vom ersten Touchpoint mit unserem Unternehmen bis zum Ende der Zusammenarbeit bzw. des Käuferzyklus

    Am besten erstellst du mehrere Personas für die unterschiedlichen Nutzergruppierungen.

    User Profile Canvas

  5. Validierung

    Kennst du Personen die deinen Personas ähneln? Kontaktiere sie und verbessere deine Personas

  6. Weiterbildung

    Wenn die Personas validiert und von allen Beteiligten akzeptiert wurden ist es wichtig Kollegen und das eigene Unternehmen zu schulen, damit jede Abteilung weiß für welche Nutzer die Produkte oder Dienstleistung angeboten werden. Dadurch werden auch interne Innovationsprozesse gefördert.

  7. Usability Test

    Um zu Prüfen ob deine Website für deine Personas richtig funktioniert solltest du regelmässig Usability Tests ausführen. Welche Aspekte beachtet werden müssen, damit deine Website funktioniert erfährst du hier: Usability Tests.

Persona erstellen

Hier siehst du wie eine unserer Personas aussieht:

So könnte eine Persona für dein Unternehmen aussehen

Persona-Beschreibung

Beispiel: Matthias Schmidt ist 42 Jahre alt und Marketing Manager bei einem mittelständischen Unternehmen. Er hat Werbung und Marktkommunikation an der Hochschule der Medien in Stuttgart studiert und lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in einer 4-Zimmer Wohnung in Degerloch. Am Wochenende geht er gerne mit seinem ältesten Downhill-Biken oder mit der ganzen Familie wandern. Er liest die Stuttgarter Zeitung oder Nachrichten auf dem Handy. Nutzt häufig WhatsApp und gelegentlich Facebook oder YouTube. Er hört auch gerne den Online Marketing Rockstars Podcast um Up-To-Date zu bleiben oder geht auf Messen. Er kann sich für neue Technologien begeistern und findet Performance Marketing total spannend.

Pains

Beispiel: Matthias sein Hauptproblem ist die Geschäftsleitung. Quartal für Quartal muss er KPIs abliefern, die natürlich immer besser sein sollen als davor. “Neue Ansätze” müssen her. Als ob er alleine für den Unternehmenserfolg zuständig wäre. Die neue Website für 30K war ein tierischer Aufwand und bringt leider auch nicht den gewünschten Erfolg. Er wird überflutet von irgendwelchen Online Angeboten und Dienstleistungen: Chatbots hier, Funnels da, YouTube, Instagram, TikTok… “was genau ist denn das richtige für mein Unternehmen?” denkt er sich abends beim Nachrichten durchscrollen.

Gains

Beispiel: Matthias profitiert von der ehrlichen und transparenten Beratung über verschiedene Vermarktungsmöglichkeiten für sein Unternehmen. Er freut sich über Sollzahlen, die er der Geschäftsleitung vorstellen kann. Und das dank dem “Conversion Tracking” ja alles so schön messbar gemacht wird. Endlich muss er seine Marketing Budgets nicht mehr mit Argumenten rechtfertigen sondern kann das mit Zahlen machen. Die Geschäftsleitung ist beeindruck von den Ergebnissen der Online Marketing Maßnahmen und Matthias kann besser schlafen.

Customer Journey

Beispiel: Matthias entscheidet sich für professionelle Unterstützung einer Agentur. Für die erste Recherche nutzt er dafür einfach mal Google auf seinem Handy und sucht nach einer “Online Marketing Agentur” oder einer “Digitalagentur” in Stuttgart. Wer da vorne angezeigt wird muss ja sicherlich Ahnung von dem Zeug haben. Er landet auf der Ostend Website. Die hat auch so tolle Sternchen im Suchergebnis. Auf der Landing Page entdeckt er bei den Referenzen einige Logos von Unternehmen, die er kennt. Die Testimonials wecken seine Aufmerksamkeit und sein Vertrauen. Er scrollt zum Kontaktformular und fragt einfach mal unverbindlich nach einem Telefontermin.

P.S.: Wer Interesse an einer Zielgruppenanalyse und Persona Erstellung hat, kann uns gerne kontaktieren.

Möchtest du einmal die Woche über die wichtigsten Neuigkeiten im Bereich Digitalisierung & Online Marketing informiert werden dann melde dich unten für meinen Newsletter an.

Möchtest du einmal die Woche über die wichtigsten Neuigkeiten im Bereich Digitalisierung & Online Marketing informiert werden dann melde dich unten für meinen Newsletter an.

Ostend
EINE WERBEAGENTUR, DIE MIT DATENBASIERTEN KAMPAGNEN, BRANDING UND LANDINGPAGES EINEN MEHRWERT SCHAFFT UND KUNDENZIELE ERREICHT.
Google partner agentur
Referenzen
Tools
XOVI Online Marketing Suite
Kontakt
Adresse:
Marienstr. 37
Stuttgart
Öffnungszeiten:
MO-DO 09:00 - 18:00 Uhr
FR 09:00 - 14:00 Uhr
Ansprechpartner:
Pascal Cabitza

Tel: + 49 1590 5522 981
E-Mail: hallo@ostend.digital​
Copyright 2021 © All rights Reserved. Design by Ostend.