Was ist der Marketing Mix? Die 4 P’s einfach erklärt

Lieber Direktmarketing oder Online-Marketing? Der Mix macht's. Der richtige Mix basiert nicht auf dem einen oder anderen Instrument, sondern auf der bestmöglichen Kombination der verschiedenen Marketinginstrumente. Wie Du die bestmögliche Kombination für Dein Unternehmen herausfinden kannst, das zeigt Dir der sogenannte Marketing Mix. In diesem Blogbeitrag erfährst Du alles über den Marketing Mix, der Dich als Leitfaden zu Deinen Unternehmenszielen begleitet.

Was ist der Marketing Mix?

Unter Marketing Mix wird die bestmögliche Kombination und Abstimmung verschiedener Marketinginstrumente verstanden, die zur Erreichung der Unternehmensziele eingesetzt werden. Kurz gesagt, geht es um die Bestimmung konkreter Maßnahmen zur Vermarktung eines Produkts oder einer Dienstleistung. Die tragenden Säulen des Marketing Mix sind die vier Marketinginstrumente Product, Price, Place und Promotion. Für einen erfolgreichen Marketing-Mix müssen diese Instrumente optimal aufeinander abgestimmt sein.

Was gehört alles zum Marketing Mix?

Der amerikanische Professor Jerome McCarthy entwickelte das Konzept des Marketing-Mix in den 1960er Jahren. Er definierte die sogenannten 4 P’s: Product, Price, Place und Promotion, als die Säulen des Marketing Mix. Im Deutschen redet man von Produktpolitik, Preispolitik, Distributionspolitik und Kommunikationspolitik. Das Konzept von McCarthy folgt dem Grundsatz, dass das richtige Produkt zu einem angemessenen Preis über einen geeigneten Kanal mit entsprechender Kommunikation zum richtigen Zeitpunkt vermarktet werden soll.

Die 4 P’s des Marketing Mix

Im Folgenden möchten wir Dir die vier Marketinginstrumente im Detail vorstellen:

Produktpolitik

Das Herzstück eines Unternehmens und seines Marketing Mix ist die Produktpolitik. Die Produktpolitik umfasst sämtliche Aspekte, die mit einem Produkt oder einer Dienstleistung zusammenhängen. Dazu gehören Entscheidungen darüber, ob das Produkt überhaupt auf den Markt gebracht werden soll, die Produktpflege, aber auch die Produkteliminierung.

Dabei ist es wichtig, dass Du Dir zunächst überlegst, welche Zielgruppe Du mit Deinem Produkt oder Deiner Dienstleistung ansprechen willst, da alle weiteren Schritte im Marketingprozess darauf aufbauen. Im Anschluss an die Definition der Zielgruppe ist es wichtig, den konkreten Nutzen Deines Produkts oder Deiner Dienstleistung festzulegen. Basierend darauf werden weitere Merkmale wie Name, Design und Serviceleistungen in der Produktpolitik festgelegt. Darüber hinaus ist es wichtig, bei der Entwicklung der Produktpolitik stets die strategische Positionierung Deines Unternehmens im Auge zu behalten.

Du willst wissen, wie Du Deine Zielgruppe mit Hilfe von Personas klar definieren kannst? Erfahre mehr darüber in unserem Blogbeitrag über die Zielgruppenanalyse und die Erstellung von Personas.

Preispolitik

Die Preispolitik ist ein weiteres Instrument des Marketing Mix und befasst sich mit der Frage, zu welchem Preis ein Unternehmen sein Produkt oder seine Dienstleistung anbieten sollte. Die richtige Bestimmung des Preises ist wichtig, da der Preis meist entscheidend für die Kaufentscheidung eines Konsumenten ist. Angenommen, du verkaufst auf deiner E-Commerce-Plattform Toilettenpapier für 100 Euro. Wahrscheinlich würden die meisten Menschen dieses Toilettenpapier aufgrund des Preises nicht kaufen, obwohl sie es eigentlich benötigen. Auch wenn dies ein extremes Beispiel ist, so zeigt es doch deutlich, dass der Preis einen großen Einfluss auf die Kaufentscheidung hat. 

Bei der Festlegung des Preises musst Du verschiedene Aspekte wie Herstellungskosten, Preise der Konkurrenten auf dem Markt, die Zahlungsbereitschaft der Kunden und die strategische Positionierung berücksichtigen. Neben der eigentlichen Preisfestsetzung umfasst die Preispolitik auch die Möglichkeit von Finanzierungsmodellen für den Kunden oder die Gewährung von Rabatten.

Distributionspolitik

Als Teil des Marketing Mix befasst sich die Distributionspolitik mit den Vertriebskanälen, über die Produkte oder Dienstleistungen zum Kunden gelangen. Dabei geht es zum einen um die Auswahl geeigneter Vertriebskanäle und zum anderen um den gesamten Prozess, über den das Produkt oder die Dienstleistung zum Kunden gelangt. Darüber hinaus muss die Distributionspolitik dafür sorgen, dass die Produkte oder Dienstleistungen immer zur richtigen Zeit am passenden Ort im Vertriebskanal sind.

Die grundlegendste Frage, die Du Dir in der Vertriebspolitik stellen musst, ist, welche Vertriebsart Du nutzen willst. Denkbar sind Direktvertrieb, indirekter Vertrieb oder Franchise. Außerdem ist es wichtig, dass Du Dir Gedanken über den Vertriebsweg machst. Hier gibt es Optionen wie beispielsweise Online-Vertriebskanäle sowie Shopware, Versandhandel, Einzelhandel, Großhandel und viele mehr. Ein gut durchdachter Vertriebsprozess unterstützt die Erreichung der Unternehmensziele, indem er bei der effizienten Versorgung potenzieller Kunden überzeugt.

Kommunikationspolitik

Das vierte Instrument ist die Kommunikationspolitik, die sich auf die Gesamtheit der Kommunikation eines Unternehmens innerhalb und außerhalb des Unternehmens bezieht. Eine definierte Kommunikationsstrategie stellt die Verbindung zwischen konkreten Marketingmaßnahmen und den Zielen her. Unterschiedlichste kommunikationspolitische Instrumente wie beispielsweise das Online-Marketing werden zu einem Kommunikationsmix kombiniert. Die richtige Kombination ist wichtig, um potenzielle Kunden auf das Produkt oder die Dienstleistung aufmerksam zu machen und sie so zum Kauf zu bewegen. Der Kommunikationsmix kann aus den folgenden Instrumenten und den jeweiligen Beispielen bestehen:

  • Öffentlichkeitsarbeit (PR): Pressemitteilungen, Pressekonferenzen, Kongresse, Kontaktpflege, soziales Engagement etc.
  • Klassische Werbung: Radio, Fernsehen, Tageszeitungen, Plakate etc.
  • Direktmarketing: Direkter Kontakt per Fax, Brief, Telefon oder E-Mail
  • Verkaufsförderung: Aktionen, Rabatte, Produktproben, Gutscheine etc.
  • Persönlicher Verkauf: Direkter Verkauf zwischen Unternehmen und potenziellen Kunden
  • Online-Marketing: Suchmaschinenmarketing, Content Marketing, Social Media Marketing, E-Mail Marketing, Influencer Marketing, Affiliate Marketing etc.
  • Event-Marketing: Vermarktung von Veranstaltungen wie Messen, Konferenzen, Tagungen, Verkaufspräsentationen, Sport- oder Kulturveranstaltungen etc.
  • Sponsoring: Sportsponsoring, Kultur- und Kunstsponsoring, Sozio- und Sozialsponsoring, Umweltsponsoring, Wissenschaftssponsoring etc.

Als renommierte Werbeagentur unterstützen wir Dich bei Deiner ganzheitlichen Marketingstrategie mit geeigneten Online- und Offline-Marketingmaßnahmen.

Der erweiterte Marketing Mix

In der heutigen Zeit ist der Marketing Mix mit den vier Instrumenten nicht mehr ganz zeitgemäß. Er bedarf einer Erweiterung, da das Konzept nur sehr eingeschränkt auf immaterielle Dienstleistungen anwendbar ist. Diese Bereiche haben jedoch in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Der Marketing Mix wurde daher im Laufe der Jahre um drei weitere Bereiche ergänzt. Diese Bereiche bilden dann zusammen mit den 4 P’s die 7 P’s des Marketing Mix. Im Folgenden werden wir Dir die drei zusätzlichen Bereiche vorstellen:

Personalpolitik

Die Personalpolitik konzentriert sich auf das Personal, mit dem die Menschen bei der Inanspruchnahme von Dienstleistungen in direkten Kontakt kommen. Die Qualität des Personals trägt in hohem Maße zum erfolgreichen Verkauf von insbesondere Dienstleistungen, aber auch Produkten bei. Das Personal ist daher ein wichtiger Qualitätsfaktor. Schließlich sind die Mitarbeiter eines Unternehmens die treibende Kraft und sollten daher auf allen Ebenen gut ausgewählt sein. Um einen guten Kundenservice bieten zu können, sollten die Mitarbeiter in diesen Bereichen besonders engagiert, kommunikativ und stets freundlich sein. Auch die Fähigkeit, Feedback anzunehmen und zu verarbeiten, ist eine wichtige Aufgabe der Mitarbeiter.

Prozesspolitik

Insbesondere für Dienstleister spielt die Prozesspolitik eine große Rolle. Die Erlebarkeit einer Dienstleistung ist ein wesentlicher Faktor, der in der Prozesspolitik berücksichtigt werden sollte. Umso abgestimmter und kundenorientierter die Unternehmensabläufe sind, desto zufriedener sind in der Regel auch die Kunden. Im Mittelpunkt der Prozesspolitik steht also der Kunde. Ziel der Prozesspolitik ist es, durch eine kundenorientierte Prozessgestaltung zufriedene Kunden zu gewinnen, die die Dienstleistung oder das Produkt weiter empfehlen. Das bedeutet insbesondere, dass die Prozesse für jeden Kunden klar gestaltet sein und in gleichbleibender Qualität planmäßig ablaufen sollten. Die Prozesse müssen im Laufe der Zeit optimiert werden und an die sich ändernden Kundenbedürfnisse angepasst werden.

Ausstattungspolitik

Auch die Ausstattung ist von großer Bedeutung, insbesondere bei der Erbringung von Dienstleistungen. Die physische Umgebung bei der Entgegennahme einer Dienstleistung hat einen direkten Einfluss auf die persönliche Wahrnehmung der Qualität. Die Ausstattungspolitik spielt deshalb eine Rolle, weil durch gezielte Ausstattung und Ambiente ein besonderes Kundenerlebnis geschaffen werden kann. Das wiederum führt zu einem zufriedenen Kunden. Zur Ausstattungspolitik gehören alle Maßnahmen, die Einfluss auf das physische Erscheinungsbild einer Dienstleistung oder eines Produktes haben. Beispiele hierfür sind der Verkaufsort, der Standort, die Größe der Räumlichkeiten, die Geräuschkulisse und vieles mehr.

Warum ist der Marketing Mix auch für Dein Unternehmen wichtig?

Du hast bereits eine ganze Menge über den Marketing Mix gelernt. Aber vielleicht wunderst du dich immer noch, warum du den Marketing Mix verwenden solltest. Deshalb hier noch einmal eine kleine Zusammenfassung für Dich:

Die verschiedenen Marketinginstrumente werden durch einen gut strukturierten Marketing Mix optimal aufeinander abgestimmt. Dadurch werden alle wichtigen Bereiche abgedeckt, um als Unternehmen die Unternehmensziele zu erreichen. Insbesondere können dadurch Ziele wie Umsatz, Kundenzufriedenheit und Markenbekanntheit erreicht werden. Der Marketing Mix trägt also dazu bei, die Produkte oder Dienstleistungen erfolgreich auf dem Markt zu vermarkten und die Performance Deines Unternehmens zu verbessern.

Du willst Deine Unternehmensziele mit einem optimal durchdachten Marketing Mix erfolgreich umsetzen, brauchst aber professionelle Hilfe? Unsere Werbeagentur berät Dich gerne. Schreib uns einfach eine Nachricht.

Möchtest du einmal die Woche über die wichtigsten Neuigkeiten im Bereich Digitalisierung & Online Marketing informiert werden dann melde dich unten für meinen Newsletter an.

Möchtest du einmal die Woche über die wichtigsten Neuigkeiten im Bereich Digitalisierung & Online Marketing informiert werden dann melde dich unten für meinen Newsletter an.

Weitere Blogbeiträge

Ostend
EINE WERBEAGENTUR, DIE MIT DATENBASIERTEN KAMPAGNEN, BRANDING UND LANDINGPAGES EINEN MEHRWERT SCHAFFT UND KUNDENZIELE ERREICHT.
Google & Meta
partner agentur
Referenzen
Tools
XOVI Online Marketing Suite
Kontakt
Adresse:
Marienstr. 37
Stuttgart
Öffnungszeiten:
MO-DO 09:00 - 18:00 Uhr
FR 09:00 - 14:00 Uhr
Ansprechpartner:
Pascal Cabitza

Tel: + 49 1590 5522 981
(Anfragen bitte per E-Mail)
E-Mail: hallo@ostend.digital
Copyright 2023 © All rights Reserved. Design by Ostend.