Google Ads Qualitätsfaktor erhöhen

Der Qualitätsfaktor beschreibt die Qualität der Anzeigen, Keywords und Zielseiten. In diesem Artikel durchleuchten wir wie sich der Qualitätsfaktor bildet und geben schnelle Tipps wie man den Qualitätsfaktor erhöhen kann.
Google Ads Qualitätsfaktor erhöhen

Was ist der Google AdWords Qualitätsfaktor

In seine Berechnung fließen die voraussichtliche Klickrate, die Anzeigenrelevanz sowie die Nutzererfahrung mit der Landingpage ein. Je relevanter Ihre Anzeigen und Landingpages für den Nutzer sind, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein höherer Qualitätsfaktor erreicht wird.” Google

Den Google Ads Qualitätsfaktor erhöhen

Um den Qualitätsfaktor zu erhöhen und damit die Kampagnenleistung zu steigern, müssen wir uns zunächst anschauen aus welchen Komponenten der Qualitätsfaktoren besteht: 

Den Qualitätsfaktor kann man sich auf Keywordebene anzeigen lassen.

 Komponente #1: Voraussichtliche Klickrate

Mithilfe des Messwerts “Voraussichtliche Klickrate” können Sie ermitteln, mit welcher Wahrscheinlichkeit Nutzer auf Ihre Anzeige klicken, wenn sie diese sehen. Dieser Wert basiert auf der bisherigen Klickratenleistung Ihrer Anzeigen. Dabei werden beispielsweise die Auswirkungen der Anzeigenposition oder andere Faktoren, die Einfluss auf die Sichtbarkeit der Anzeigen haben (z. B. Erweiterungen), nicht berücksichtigt.

Mehr dazu gibt es hier: https://support.google.com/google-ads/answer/1659696?ctx=tltp

Komponente #2: Anzeigenrelevanz

Unter “Anzeigenrelevanz” wird angezeigt, inwieweit das Keyword mit dem Text Ihrer Anzeigen übereinstimmt. Eine unterdurchschnittliche Relevanz könnte ein Zeichen dafür sein, dass die Anzeigen zu allgemein oder spezifisch sind, um eine Antwort auf die Suchanfrage des Nutzers zu bieten. Außerdem könnte dies darauf hinweisen, dass das Keyword für Ihr Unternehmen nicht relevant ist.

Mehr dazu gibt es hier: https://support.google.com/google-ads/answer/1659752?ctx=tltp

Komponente #3: Nutzererfahrung mit der Landingpage

“Nutzererfahrung mit der Zielseite” ist ein Schätzwert dafür, wie relevant und nützlich die Zielseite für Nutzer ist, die auf Ihre Anzeige klicken. Dabei wird beispielsweise berücksichtigt, inwiefern der Inhalt der Zielseite mit dem Suchbegriff des Nutzers übereinstimmt oder wie einfach es ist, auf die Seite zu gelangen.

Die Nutzererfahrung mit der Zielseite ist eine Komponente des Gesamtqualitätsfaktors des Keywords.

Mehr dazu gibt es hier: https://support.google.com/google-ads/answer/1659694?ctx=tltp

So erhöhen Sie den Google AdWords Qualitätsfaktor

Um den Qualitätsfaktor zu erhöhen, kann man Verbesserungen an allen drei Komponenten (Voraussichtliche Klickrate, Anzeigenrelevanz & Nutzererfahrung mit der Zielseite) vornehmen.

4 schnelle Wege die voraussichtliche Klickrate zu erhöhen:

Mit diesen vier schnellen Tricks, können Sie Ihre voraussichtlihce Klickrate steigern:

Weg #1: Keyword-Anzeigen Verhältnis

Wenn Sie 20-30 Keywords in einer Anzeigengruppe haben und denken diese wären alle themenrelevant liegen Sie falsch. 

Wenn jemand nach einem “bequemen roten Sofa” sucht wird diese Person wohl eher auf eine Anzeige klicken die als Anzeigentext “bequemes rotes Sofa” enthält anstatt “komfortable Couch”. 

-> Nutzen Sie individuelle Anzeigengruppen für Keywords und schreiben Sie Anzeigen die das Keyword enthalten.

Weg #2: Nutzen Sie das Keyword in der Zielseiten-URL

Damit nutzen Sie nicht nur mehr vorhandenen Platz mit Ihrer Anzeige, Sie steigern auch die voraussichtliche Klickrate.

Weg #3: Anzeigenerweiterungen um die voraussichtliche Klickrate zu erhöhen

Sie haben viele Möglichkeiten Anzeigenerweiterungen zu nutzen. Durch Anzeigenerweiterungen nimmt die Anzeige mehr Platz in den Suchergebnissen in Anspruch und liefert zusätzliche Informationen, was häufig zu einer Steigerung der Klickraten führt.

Übersicht der Anzeigenerweiterungen (Stand 2019)

Weg #4: ü$é øƒ $¥mBøl$

Durch die Nutzung von Symbolen kann man sich von der Konkurrenz abheben. Anzeigen die einzigartig aussehen werden häufiger geklickt. 

Steigerung der Anzeigenrelevanz

Die gute Nachricht: Einige der Faktoren, die wir bereits zur Steigerung der Klickrate empfohlen haben, beeinflussen auch die Anzeigenrelevanz.

Am wichtigsten ist es das Keyword in der Anzeige zu verwenden. Und zwar in der Überschrift, im Beschreibungstext und in der Display-URL – falls möglich. 

Ebenso wichtig ist auch ein sauberer Aufbau der Keywords und Anzeigengruppen, um für jedes Keyword passende Anzeigen schreiben zu können. 

Oft können Single Keyword Ad Groups (man liest oft von der SKAG Strategie) helfen, die Anzeigenrelevanz zu steigern.

Steigerung der Nutzererfahrung mit der Zielseite

Naheliegende Faktoren zur Steigerung der Erfahrung mit der Landing Page sind die Absprungrate, Seiten je Sitzung oder die Seitenaufenthaltsdauer. 

Am relevantesten ist wohl die Absprungrate. 

So sieht Google ob jemand nach einem Klick auf eine Anzeige, die Landingpage ohne Interaktion direkt wieder verlässt oder ob die Suchintention dort bedient werden konnte.

Überlegen Sie sich also was Sie tun können um die Absprungrate zu minimieren!

#Ladezeiten #Responsiv #UserExperience #CustomerJourney #Creativity

Ebenso sollte das Keyword und der Anzeigentext mit den Inhalten der Landingpage harmonieren. 

Die Nutzerfahrung mit der Landingpage ist sicherlich höher, wenn ein Suchender auf eine Seite kommt die genau seine Suchanfrage “bequemes Sofa” als Headline verwendet als beispielsweise “komfortable Couch”.

Ostend
EINE WERBEAGENTUR, DIE MIT DATENBASIERTEN KAMPAGNEN, BRANDING UND LANDINGPAGES EINEN MEHRWERT SCHAFFT UND KUNDENZIELE ERREICHT.
Google partner agentur
Referenzen
Kontakt
Hackstrasse 3
Stuttgart
MON-DO 09:00 - 18:00,
FR 09:00 - 14:00
Tel: + 49 1590 5522 981
Email: hallo@ostend.digital​
Copyright 2019 © All rights Reserved. Design by Ostend.